Ortung

Mit Hilfe eines Ortungsgerätes (Radiodetection) ist es möglich, den genauen Verlauf von Rohren und Kanälen (alle nicht-metallischen Leitungen) zu erfassen. Eine Sonde, welche in der Leitung fortbewegt wird, kann über dem Erdreich präzise mit dem Empfänger verfolgt werden. Dies ergibt genaue Aufschlüsse über den Verlauf des Rohres bzw. Kanals. Außerdem ist es möglich Schadstellen, wie zum Beispiel Rohrbrüche, „zentimetergenau“ in Lage und Tiefe zu orten. Der Vorteil hierbei ist, dass eventuelle Baumaßnahmen positionsgenau ausgeführt werden können.

Anwendungsbereich:

  • Ermittlung des Rohrverlaufs
  • Ermittlung der genauen Schadstellen
  • Ermittlung Position von Seiteneinläufen

Technische Daten:

  • bis zu 5 Meter Tiefenmessung
  • ab DN 40mm-DN2000
  • Lagebestimmung = zentimetergenau